Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Die Firma Bayerland Immobilien Inh. Stefan Graef übt eine provisionspflichtige Tätigkeit als Nachweis- bzw. Vermittlungsmakler aus. Ohne besondere Vereinbarung ist sie stets Nachweismakler. Sie unterliegt der Makler und Bauträgerverordnung und ist im Besitz der erforderlichen Erlaubnis nach § 34 c GewO. Die Bayerland Immobilien wird soweit gesetzlich zulässig, grundsätzlich sowohl im Interesse des Verkäufers/Vermieters und des Käufers/Mieters tätig. Etwas anderes gilt nur dann, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wird. Ein Maklervertrag mit der Bayerland Immobilien kommt bereits dann zustande, wenn dem Käufer/Mieter auf Anforderung ein identifizierbares Objekt durch die Firma Bayerland Immobilien benannt wird.
    Ohne gesonderte Anforderung im Rahmen der Aufforderung zur Objektbeschaffung ein solches benannt wird oder gemeinsam eine Objektbegehung durchgeführt wird. Eines besonderen Hinweises, hier für den Käufer/Interessenten tätig zu werden, bedarf es dabei nicht.

  2. Soweit die Bayerland Immobilien Objektangaben macht, beruhen diese ausschließlich auf Angaben des Objektanbieters. Zu eigenen Nachforschungen ist die Bayerland Immobilien nicht verpflichtet.
    Die Bayerland Immobilien übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben keine Gewähr. Eine Haftung für tatsächliche Abweichungen von den gemachten Angaben wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
    Die Bayerland Immobilien ist allerdings bemüht, nur einwandfreie Objekte zu bearbeiten und anzubieten.

  3. Pflichten des Objektanbieters:
    Soweit die Bayerland Immobilien für den Verkäufer/Vermieter tätig ist, übergibt dieser der Bayerland Immobilien die erforderlichen Unterlagen und Informationen über das Objekt. Ein Auftrag durch den Verkäufer/Vermieter entsteht spätestens bei einer Objektbegehung bzw. Besichtigung. Er benachrichtigt die Bayerland Immobilien von allen für die Maklertätigkeit wesentlichen Veränderungen. Soweit der
    Bayerland Immobilien ein Alleinauftrag durch den Objektanbieter erteilt wurde, verpflichtet sich dieser für die Gesamtzeit der Vertragsdauer, keinen weiteren Makler zu beauftragen und jede Tätigkeit anderer Makler in Bezug auf das Objekt zu untersagen. Der Objektanbieter hat dabei alle Interessenten an die Bayerland Immobilien zu verweisen und diese bei allen Verhandlungen mit Interessenten hinzuzuziehen.

  4. Pflichten des Interessenten:
    Der Interessent verpflichtet sich zu strenger Vertraulichkeit über die im Rahmen der Geschäftsbeziehungen mit der Bayerland Immobilien gemachten Mitteilungen und sonstigen überlassenen Unterlagen und macht sich für den Fall einer Verletzung dieser Verpflichtung schadenersatzpflichtig.
    Soweit der Interessent/Käufer der Bayerland Immobilien gegenüber die bereits bestehende Kenntnis über das ihm nachgewiesenen Objekt einwenden will, verpflichtet er sich, diese Einwendung bis spätestens zum Ablauf des 3. Kalendertages nach Zugang des Angebots mittels eingeschriebenen Briefes und unter Angabe, woher er diese frühere Kenntnis hat, mitzuteilen, andernfalls ist diese Einwendung abgeschnitten. Für die Berechnung der Frist ist der Zugang der schriftlichen Einwendung maßgebend. Für den Fall, dass er eine solche Mitteilung nicht oder nicht fristgerecht macht, verzichtet er ausdrücklich auf den Einwand der Vorkenntnis.

  5. Der Provisionsanspruch der Bayerland Immobilien entsteht mit Abschluss des Hauptvertrages über das nachgewiesene oder vermittelte Objekt und ist sofort zur Zahlung fällig. Der Provisionsanspruch entfällt nicht dadurch, dass der Abschluss des Hauptvertrages nach Ablauf des Maklervertrages auf die Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit der Fa. Bayerland Immobilien während der Vertragsdauer zurückzuführen ist. Der Objektanbieter/Käufer/Interessent anerkennt für den Fall der nachgewiesenen Tätigkeit der Bayerland Immobilien während des bestehenden Maklervertrages die Ursächlichkeit für das Zustandekommen des Vertrages.
    Die Bayerland Immobilien wird, soweit zulässig, bei Kaufverträgen im Interesse des Verkäufers und des Käufers tätig. Bei Kaufverträgen beträgt die Käuferprovision 3 % zuzüglich der gesetzlichen MwSt., aus dem Gesamtkaufpreis. Die Provision wird bei Abschluss des notariellen Kaufvertrages zur Zahlung fällig.

  6. Soweit der Interessent entgegen seiner Verschwiegenheitspflicht das ihm nachgewiesene Objekt anderen bekannt macht und es dadurch zu einem Vertragsabschluß mit einem Dritten kommt, haftet der Interessent der Bayerland Immobilien auf Ersatz der gesamten entgangenen Provision. Der Interessent verpflichtet sich, nur über die Bayerland Immobilien Kontakt zum Anbieter des Objektes aufzunehmen. Insbesondere ist es ihm nicht gestattet, unter Umgehung der Bayerland Immobilien solche Kontakte mit dem Ziel aufzunehmen, den Provisionsanspruch zu Fall zu bringen, sei es durch entsprechende Vereinbarungen mit dem Anbieter, sei es durch Herbeiführung eines Vertragsabschlusses mit einem Dritten. Bis zur endgültigen Entscheidung ist die Bayerland Immobilien berechtigt, das Objekt auch Dritten anzubieten. Soweit der Objektanbieter einerseits mit dem durch die Bayerland Immobilien nachgewiesenen Interessenten einen Vertrag über ein anderes als das angebotenen Objekt abschließt, bleibt der Auftraggeber seinerseits zur Provisionszahlung verpflichtet. Soweit gesetzlich zulässig ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz der Firma Bayerland Immobilien. Der Interessent erkennt spätestens mit Bekanntgabe des angebotenen Objektes bzw. mit der Besichtigung des angebotenen Objektes den Auftrag an die Bayerland Immobilien durch den Objektanbieter an.

Sollte eine oder mehrere dieser Bestimmungen unwirksam sein, so gilt die Regelung welche wirtschaftlich dem Willen der Parteien am nächsten kommt. Etwaige Nichtigkeit einzelner Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen unberührt.


Bayerland Immobilien im Januar 2015

Die Geschäftsleitung